Eure Fähigkeiten - positive Sicht

  • Was magst du an dir? Was schätzt bzw. mag dein Umfeld an dir?

    Ich mag meine Kreativität und meine Naturverbundenheit. Aber das ist ja nichts besonderes. Und es hilft mir im Leben auch nicht weiter. ?(


    Edit:

    Ich habe grad meine Mutti gefragt, was sie an mir schätzt. Ihre Antwort war: "Dass es dich gibt!". Als sie nach Eigenschaften fragte, fragte sie mich nur, was das soll. Eine Antwort habe ich aber nicht bekommen. Ich bin grad ziemlich enttäuscht. Ich hatte gedacht, sie würde mir zumindest ein oder zwei Dinge nennen können. Aber sowas? ;(

  • Ich mag meine Kreativität und meine Naturverbundenheit. Aber das ist ja nichts besonderes. Und es hilft mir im Leben auch nicht weiter.

    Kreativität ist eine Stärke. Sie ermöglicht es dir quasi um die Ecke zu denken (RW) und so ungewöhnliche, aber effektive Lösungen zu finden.

    Kreativität ist hilfreich im Leben.


    Wo oder bei was oder in welchen Situationen, warst du kreativ? Welches Resultat hast du erhalten?


    Du bist auch hilfsbereit. Warum, weil du anderen Autisten im Forum hilfst, bzw. sie unterstützt mit ihren Schwierigkeiten klar zu kommen.


    Du hast sehr viele Stärken. Möglicherweise sind sie dir nur nicht bewusst, aber das kann geändert werden. Quasi eine Reise zu sich selbst.


    Stärken müssen nicht zwangsläufig etwas besonderes sein, oder extrem heraus stechen. In Kombination mit deinen Werten und deinem Charakter bilden sie deine Persönlichkeit und deine Persönlichkeit macht dich einzigartig. Deine Persönlichkeit, du als ganzes macht dich besonders. Das gilt für jeden Menschen.


    Ich habe den Eindruck, dass du eher negativ über dich denkst. Korrigiere mich bitte, wenn dem nicht so.

    Negatives denken über sich selbst führt zu einer geringen Selbstakzeptanz und Selbstachtung. Beides ist ausschlaggebend für den Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

    Aus dem negativen denken über sich selbst entsteht die Selbstsabotage.


    Geschwister, Partner der Geschwister oder Freunde sind bei solchen Fragen besser geeignet.


    Mütter achten bei Erwachsenen Kindern nicht unbedingt darauf, aber im Kindesalter schon eher. Im Kindesalter wollen sie dich fördern, damit du als Erwachsener glücklich bist. So zumindest meine Theorie.

  • Elbenfrau , schau mal bitte hier:

    Touch not the cat bot the glove

  • Highlander das liest sich wunderbar <3


    Wie wäre es mit einem Thread speziell für die eigenen Fähigkeiten? Ich glaube so Resonanz von aussen ist sehr nützlich. Mir fällt bei mir auch nicht viel ein, ausser dass ich immer versuche zu helfen.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Highlander das liest sich wunderbar <3


    Wie wäre es mit einem Thread speziell für die eigenen Fähigkeiten? Ich glaube so Resonanz von aussen ist sehr nützlich. Mir fällt bei mir auch nicht viel ein, ausser dass ich immer versuche zu helfen.

    ja bitte , das wäre sehr hilfreich.

    Ein extra Thread

  • Ginome:


    Humorvoll und geistreich.

    Ich? geistreich? xD


    Ich helfe gerne wenn was mit Handy oder PC ist (Bekannter, Betreuerin). Oder ich helfe bei Webseiten / Foren. (zB meine ehemalige Freundin) Ich hab auch den Chat für hier und für ein Forum was nicht genannt werden darf eingerichtet. Aber mehr kann ich nicht. Das könnte aber auch sonst fast jeder. :/

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Vielleicht verstehe ich auch unter "geistreich" was anderes?

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Ginome :

    • Hilfsbereit
    • Hat Ahnung von Pokémon
    • Hat Ahnung von Forensoftware, Websites und Co.
    • Humorvoll
    • Kann gut schlichten

    Und bevor du jetzt sagst, das könnte ja jeder: Ich hab weder von Forensoftware noch von Websites noch von Pokémon Ahnung und im Schlichten bin ich auch keine Leuchte. Das kann also nicht jeder.

    Touch not the cat bot the glove

  • Kann gut schlichten

    Echt jetzt? Ich erlebe mich eigentlich als ziemlich parteiisch :D

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Ich habe grad meine Mutti gefragt, was sie an mir schätzt. Ihre Antwort war: "Dass es dich gibt!". Als sie nach Eigenschaften fragte, fragte sie mich nur, was das soll. Eine Antwort habe ich aber nicht bekommen. Ich bin grad ziemlich enttäuscht. Ich hatte gedacht, sie würde mir zumindest ein oder zwei Dinge nennen können. Aber sowas?

    Für eine Aufgabe im Buch "Exploring depression, and beating the blues" habe ich das auch eine nahestehende Person fragen sollen. Die Antwort meines Mannes fiel ähnlich aus. Deprimierend. Das war wohl so nicht gedacht von den Autoren. :| Ich schätze, wir haben uns mit den Jahren schon so sehr aneinander gewöhnt, dass meine guten Seiten selbstverständlich geworden sind. Bei deiner Mutter könnte es ähnlich sein.

    "I get knocked down, but I get up again - they'll never gonna keep me down"
    nach: Chumbawamba "Tumbthumping"

  • schau mal bitte hier:

    was für eine wunderschöne Liebeserklärung! Dabei wurde mir selbst ganz warum ums Herz. <3

    Vieles kann ich aus dem, wie ich Elbenfrau erlebe, ohne sie persönlich zu kennen, bestätigen.

    Deine Naturverbundenheit ist sowohl etwas Besonderes als auch hilfreich. Gärtnern wirkt antidepressiv und mildert Stress.

    Auch ein Spaziergang im Wald oder sich an einem Spinnennetz im Morgentau erfreuen zu können, ist eine wunderbare Eigenschaft.


    Meine positiven Eigenschaften sind (ich habe mich auch in meinem Familien- und Freundeskreis umgehört):

    dass ich niemals aufgebe, zuversichtlich bleibe

    problemlösend denke

    deutlich mehr Vogelstimmen einem Vogel zuordnen kann als die meisten

    kochen und backen kann auch ohne Kochbuch ( :/ das fand ich seltsam, denn das finde ich nichts Besonderes...)

    ehrlich bin

    sehr organisiert

    lernbereit

    zuverlässig

    optimistisch

    gute Autofahrerin

    geduldig (mit anderen, nicht mit mir!)

    gründlich


    Die Krux an dieser Frage-/Aufgabenstellung ist, dass man selbst seine Eigenschaften schon so lange und gut kennt, dass sie für einen selbst nichts Besonderes sind. Nur im Zusammenhang mit anderen können die einem bewusst gemacht werden. Wir selbst spüren also eher unsere Defizite als unsere Stärken. Weswegen es auch so schwierig ist, seine Stärken zu benennen oder gar auszusprechen.

    Ich denke hier an die berühmte Frage bei Vorstellungsgesprächen: "nennen Sie eine Ihrer Stärken und eine Ihrer Schwächen." Ich habe darin sehr viel Erfahrung. Und ich kann euch sagen, eine ehrliche Antwort will auf diese Frage kein Personalmensch. Sie wollen herausfinden, wie man mit schwierigen Situationen umgeht, wie man sich ausdrücken kann - verborgene soziale Kompetenz eben.

    Außerdem sind die meisten Eigenschaften nicht nur positiv oder negativ. Es kommt auch auf den Kontext an.

    Ein Beispiel: mein gründlich sein - wenn ich das zu weit treibe, dann bin ich wenig effektiv.

  • Ich schätze, wir haben uns mit den Jahren schon so sehr aneinander gewöhnt, dass meine guten Seiten selbstverständlich geworden sind. Bei deiner Mutter könnte es ähnlich sein.

    Ja, das stimmt sogar. Wir haben gestern nochmal darüber geredet und da meinte sie, dass sie bei genauerem Überlegen gemerkt hat, wie "normal" meine Stärken für sie sind, weil sie mich ja gar nicht anders kennt. Sie hat mir gestern auch etliche Stärken von mir aufgezählt und fragte mich dann, ob sie denn überhaupt Stärken hätte. Da musste ich im ersten Moment doch überlegen, dabei hat sie nicht weniger Stärken als ich. :flushed_face:


    Vieles kann ich aus dem, wie ich Elbenfrau erlebe, ohne sie persönlich zu kennen, bestätigen.

    Okay, wenn mittlerweile drei Leute das sagen, muss es wohl stimmen. Mittlerweile habe ich selber auch noch ein paar Stärken an mir gefunden. So kann ich mich an manchen Dingen, bzw. Problemen regelrecht "festbeissen" und gebe nicht eher auf, als bis dass erledigt, bzw. gelöst ist. Und ich kann sehr gut völlig verknotete Wollknäuel, Lichterketten, Kabel und Co. entwirren. ^^


    Die Krux an dieser Frage-/Aufgabenstellung ist, dass man selbst seine Eigenschaften schon so lange und gut kennt, dass sie für einen selbst nichts Besonderes sind. Nur im Zusammenhang mit anderen können die einem bewusst gemacht werden. Wir selbst spüren also eher unsere Defizite als unsere Stärken. Weswegen es auch so schwierig ist, seine Stärken zu benennen oder gar auszusprechen.

    Ja, das stimmt. Meine Stärken habe ich gar nicht mehr als meine Stärken gesehen, weil sie für mich etwas völlig Normales sind (naja, momentan liegt es auch an der blöden Depression; dadurch ist mein Selbstwertgefühl momentan leider nicht das Beste). Da ist es wirklich hilfreich, wenn man sie mal aufgezählt bekommen. Ich habe mir Mike's Post deswegen vorhin ausgedruckt, eingerahmt und in meiner Computer- und Bastelecke aufgehängt. So kann ich mir immer vor Augen halten, dass ich auch Stärken habe und ich kein wertloser Mensch bin. Außerdem finde ich, dass es eine wunderschöne Liebeserklärung ist. Auch, wenn sie eigentlich nicht als solche gedacht war. :love:


    Ich denke hier an die berühmte Frage bei Vorstellungsgesprächen: "nennen Sie eine Ihrer Stärken und eine Ihrer Schwächen." Ich habe darin sehr viel Erfahrung. Und ich kann euch sagen, eine ehrliche Antwort will auf diese Frage kein Personalmensch. Sie wollen herausfinden, wie man mit schwierigen Situationen umgeht, wie man sich ausdrücken kann - verborgene soziale Kompetenz eben.

    Außerdem sind die meisten Eigenschaften nicht nur positiv oder negativ. Es kommt auch auf den Kontext an.

    Ein Beispiel: mein gründlich sein - wenn ich das zu weit treibe, dann bin ich wenig effektiv.

    Mir wurde von einem Bewerbungscoach mal gesagt, ich solle als Schwäche immer eine Schwäche nennen, die eigentlich eher eine Stärke ist und ich solle eine Stärke nennen, die man möglichst nicht als Schwäche auslegen kann. Genaues Arbeiten wäre bei mir so eine Schwäche, die eigentlich eine Stärke ist. Arbeite ich jedoch zu genau, bin ich so langsam, dass man meinen könnte, die Zeit läuft rückwärts. :flushed_face:

  • Und ich kann euch sagen, eine ehrliche Antwort will auf diese Frage kein Personalmensch. Sie wollen herausfinden, wie man mit schwierigen Situationen umgeht, wie man sich ausdrücken kann - verborgene soziale Kompetenz eben.

    Tja, von mir gibt es da eine ehrliche Antwort, ob es dem Personalmensch passt oder nicht.

    Warum stellt man eine Frage, auf die man keine ehrliche Antwort haben möchte?

    Seid wann ist den der Umgang mit schwierigen Situationen eine verborgene soziale Kompetenz? Schwierige Situationen gibt es auch ohne soziale Interaktion.


    Meines Erachtens macht es doch mehr Sinn eine beispielhafte schwierige Situation aus dem Job zu verwenden und den Bewerber zu fragen, wie er es lösen würde.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!