Nett antworten ohne zu lügen

  • Seh ich genauso. Aber ich merke, dass es erwartet wird.

    Antworte ich ehrlich merke ich, dass das auf Unwillen stößt.


    Andererseits... hab das mit 'und selbst' probiert, dann bekommt man die Story vom Pferd gedrückt, und meine Signale von Unwillen werden ignoriert.

    Versteh einer die Welt. :/


    Kayt, das mit dem "Alle ists ein bisschen viel verlangt" werd ich als nächste probieren. Auch hervorragend. :)

  • ich fragte heute einen alten Herren um die 90 Jahre alt, der mit seinem Roller an einer seltsamen Stelle Pause machte momentan ob er Hilfe gebrauchen kann oder er eine Panne oder so hatte, quasie so, dass man nur zum Thema antworten kann. Er bedankte sich und sagte bei ihm gibt es keine akuten Probleme weswegen er liegen geblieben sei, es sei alles bei ihm in Ordnung.

    Auf Fragen wie die Lage sei antworte ich meist mit Metaphern, oder ich sage was Sache ist.

  • Auf Fragen wie die Lage sei antworte ich meist mit Metaphern

    Kann das sein, dass Du nicht verstanden werden möchtest? :rolling_on_the_floor_laughing:

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Jedenfalls gleicht direkt demonstriert, das mit der Metapher. :grin:


    An Fragen gibt es noch: "Na, was geht...?" ist relativ leicht zu beantworten. "Läuft." zum bsp. scheint richtig zu sein.

  • Kann das sein, dass Du nicht verstanden werden möchtest? :rolling_on_the_floor_laughing:

    Hier mal ein Beispiel: Die Kuh muss grasen, damit sie nicht hungert. Sie mag nicht tun was wider ihrer Natur ist, aber wenn sie aufhört Milch zu geben hat der Wirt die Wahl die Kuh erneut schwängern zu lassen oder sie zum Schlachter führen oder den Schlachter aufs Land zu führen, damit die Kuh weniger gestresst wird. Wenn wir Menschen sind dann müssen wir funktionieren, egal wie wir uns fühlen. Für Emotionen und Gedanken ist nicht immer Wahl und Zeit. Außerdem spielt es keine Rolle, ob das Leben ein Witz oder zum Weinen ist. In beiden Fällen lacht man darüber.

    Verunsichert dreht sich das Gesicht des Gesprächspartners weg.


    Noch einfacher auf "wie geht es sonst so?" ist "ja und selbst?"

  • Cool... ich verstehe kein Wort.

    Aber ich habe sowieso Probleme mit sowas.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Ich versteht auch kein Wort.


    Aber Kühe sind domestiziert und seit Jahrhunderten auf hohe Milchleistung ausgelegt über Jahre hinweg auch ohne Kalb.

    Die würden eingehen wenn man sie nicht regelmäßig melkt und die Euter werden auch viel zu groß und schwer. Mit dem Ur von dem sie weitgehend abstammt hat die Kuh nicht mehr viel zu tun...


    ...hilft mir aber auch nicht dabei Jörg zu verstehen. :/ :S


    Aber stimmt, ne große Rolle spielt es nicht.

    Aber manchen hilft wohl die Geste, also sie fühlen sich besser, wenn wer anderes wenigstens so tut als würd's ihn oder sie interessieren.

    Mir hilft's nicht, weil ich zu deutlich sehe, dass der/die nur so tut. Wenn's echt wär, dann wär's ok und ich freu mich über die Frage.

  • Fast immer wenn mich jemand fragt wie es mir geht folgt dieser Frage noch eine Frage mit : "Kannst du?.."

    Ich habe im ganzen Leben nicht erlebt, dass sich jemand ohne Hintergedanken für mein Wohlergehen interessiert.

  • Ich habe im ganzen Leben nicht erlebt, dass sich jemand ohne Hintergedanken für mein Wohlergehen interessiert.

    So schlimm? Du bist dein gesamtes Leben nur auf Menschen getroffen, denen es nie wirklich um dich ging?

    Du hast niemals ehrliche Menschen getroffen, nur Menschen mit Hintergedanken?

  • Es sind leider sehr viele, denen es egal ist. Ich hab auch so ein paar Bekannte, die nur fragen wie's geht um dann gleich danach mit ihrem Kram anzufangen. ist immer der gleiche Ablauf.

    Aber es gibt auch genug andere, die es ernst meinen, mit der Zeit lernt man den Unterschied.

  • Du hast niemals ehrliche Menschen getroffen, nur Menschen mit Hintergedanken?

    Das ganze betrachte ich mittlerweile auch eher als Spektrum...

    Weiß = Altruismus -> Schwarz = Egoismus


    Beides sind extreme, aber gefühlt ist in Richtung Weiß noch ganz viel Potenzial.

    Ich bin selten nachtragend, ich kann mir nur vieles merken ;)

  • So schlimm? Du bist dein gesamtes Leben nur auf Menschen getroffen, denen es nie wirklich um dich ging?

    Du hast niemals ehrliche Menschen getroffen, nur Menschen mit Hintergedanken?

    Ja, je mehr man für Menschen tut desto mehr Hintergedanken haben sie.


    Das merkt man wenn man belogen wird und die Leute es selbst gar nicht merken. Ich stelle mich oft einfach dumm und lasse Leute auflaufen.

    Richtige Freunde habe ich deswegen keine.


    Ich hinterfragte zu viel und vertraue niemandem, Und das ist gut.


    Manchmal gehts um Hilfe mit irgendwas, manchmal geht es um Geld, manchmal wollen sich Menschen aber auch nur aufdrängen, manchmal geht es auch um eine Bindung die man nicht eingehen will und manchmal wollen Menschen körperliche Nähe und manchmal wollen sie nur jemanden zum gemeindamen Saufen (was ich eigentlich gar nicht mag), etc etc.., aber nichts in meiner Welt geschieht ohne Absicht.

  • Ok, verstehe, Joerg. Du hast sehr negative Erfahrungen gemacht.


    Aber lass uns mal davon wegkommen, wie die anderen sind: Wie bist du, was ist dir wichtig im Leben?


    Man kann ewig darüber reden, wie "verlogen, bescheuert, manipulativ" andere sind. Aber das ist nicht wirklich zielführend. Interessant ist: Was will ich? Was ist mir wichtig?

  • Meine Katze und Hobbies sind mir wichtig.

    Wie ich bin: meine Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig. Ich hasse es zu lügen und da bin ich sogar stolz drauf.

    Ja, ich bin dickköpfig.

    Ja, es gab jemanden die mich verstand und es gut mit mir meinte, aber die Person kam selbst im Leben nicht klar und wunderte sich selbst, dass ich ihr selbstlos half. Später war ich verwirrt, weil die Person mich einfach desöfteren küsste, leider starb sie einige Zeit später und seitdem habe ich Probleme Menschen an mich ran zu lassen, okay, vorher auch schon fällt mir gerade ein.


    Hm, ich weiß nicht. Ich glaube ich habe Probleme Menschen zu vertrauen und deswegen rede ich nicht so gerne über meine inneren Gefühle. Ich vermeide das Thema meistens gerne..

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!