Was lest ihr gerade?

  • Ich bin überrascht wieviel Belletristik hier gelesen wird.


    Auf meinem Esstisch liegt aktuell "Kapital und Ideologie" von Thomas Piketty. "Das Kapital im 21. Jahrhundert" hatte ich davor. Und auch alle anderen Bücher sind sachlich-faktisch.

  • Ich bin überrascht wieviel Belletristik hier gelesen wird.

    Gerade mal den Thread überflogen. So viel ist das gar nicht :D

    Seit meine Augen so schlecht geworden sind lese ich leider kaum noch.

    Im Regal liegt "Bob der Streuner". Ist autobiografisch. Ich habe die Verfilmung gesehen.

    Mal schaun wann ich mich dazu aufraffen kann. Ich glaube aber, dass ich vorher nochmal zum Augenarzt muss. :(

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Ich bin überrascht wieviel Belletristik hier gelesen wird.


    Auf meinem Esstisch liegt aktuell "Kapital und Ideologie" von Thomas Piketty. "Das Kapital im 21. Jahrhundert" hatte ich davor. Und auch alle anderen Bücher sind sachlich-faktisch.

    Guckst du dir auch nur sachlich-faktische Serien/Filme an?


    Handlungen in Büchern verstehe ich oft sogar besser als in Filmen - ich denke, weil einiges an Gedanken, Gefühlen, Motivation der Protagonisten explizit herausgearbeitet wird, wohingegen es der Konsument in Filmen unter anderem aus Gestik und Mimik herauslesen soll (was mir mittlerweile aber leichter fällt als noch vor Jahren). Interessant wird eine Handlung für mich dadurch, wenn ich irgendeine Parallele zu meinen eigenen Lebenserfahrungen ziehen kann. Ich bevorzuge Buchreihen ebenso wie Serien, da man nach der anfänglichen anstrengenderen Phase des Sich-Reindenkens mehr Zeit zum Genießen hat.

  • Guckst du dir auch nur sachlich-faktische Serien/Filme an?

    Nicht "nur" aber tatsächlich hatte ich eine mehrjährige Phase in der ich so dreiviertel der Bildschirmzeit vor Dokumentationen saß. Dann war ich irgendwann soweit, dass jedes Thema, dass mich interessierte, als TV Doku nur noch längst bekanntes wiederholte. Dann bin ich auf Sachbücher umgestiegen um tiefer in die Materie vorzudringen, z.B. Geologie, Klimawandel, Geopolitik, Sozialwissenschaft.


    Mittlerweile sehe ich gar keine Serien mehr, und Filme öden mich meist an. Bullet Train war noch das neueste highlight - schwarzer Humor und abstruse Charaktere gehen immer. Achja: Everywhere everything all at once oder so - auch ein toller brainf**k! Sonst sehe ich viel Youtube, bestimmte Youtuber, bestimmte Personen, bestimmte Themen. Meist lehrreiches, interessantes.

  • Heute habe ich mir mal wieder die neueste Ausgabe von GEO (Hauptheft, Nr. 01/ 2023) geleistet, so wie oft zum Jahresende. Es gibt dann häufig interessante Themen im Heft. Diesmal trägt die Titelgeschichte den Titel: "Nur Mut. - Die Welt ist gut. 9 Gründe für mehr Zuversicht (trotz allem)".

    Das wird sicher interessant! :thumbs_up:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!