Was lest ihr gerade?

  • Ich hab's tatsächlich endlich geschafft, "Der Hobbit" von "J. R. R. Tolkien" durchzulesen und hab vorhin "Der Herr der Ringe" von "J. R. R. Tolkien" angefangen. :thumbup:

    Touch not the cat bot the glove

  • Zitat von "Highlander" pid="1347" dateline="1618681487"


    Ich hab's tatsächlich endlich geschafft, "Der Hobbit" von "J. R. R. Tolkien" durchzulesen und hab vorhin "Der Herr der Ringe" von "J. R. R. Tolkien" angefangen. :thumbup:


    Wow Gratulation!
    Ich hab es vor vielen vielen Jahren mal versucht. Das war tatsächlich eines der ganz wenigen Bücher, die ich nicht zuende gelesen habe. Tolkien ist für mich irgendwie unlesbar.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Zitat von "Ginome" pid="1349" dateline="1618682028"


    Wow Gratulation!


    Danke! Ich bin ehrlich gesagt auch richtig stolz auf mich, dass ich das geschafft hab. :D



    Zitat von "Ginome" pid="1349" dateline="1618682028"


    Tolkien ist für mich irgendwie unlesbar.


    Darf ich fragen, wieso? Wegen all der vielen Namen und Orte?

    Touch not the cat bot the glove

  • Zitat von "Highlander" pid="1351" dateline="1618683139"


    Darf ich fragen, wieso? Wegen all der vielen Namen und Orte?


    Er schreibt irgendwie furchtbar kompliziert. Kann das gar nicht erklären.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Zitat von "Ginome" pid="1352" dateline="1618685801"


    Er schreibt irgendwie furchtbar kompliziert. Kann das gar nicht erklären.


    Geht mir auch so. Tolkien "ist schuld", dass ich mir die Regel aufgestellt habe: Ein Buch funktioniert nach 50 Seiten oder nicht. Falls letzteres, breche ich ab. Mittlerweile habe ich allerdings auch ein ganz gutes Gespür für Bücher, die ich gut finde.
    "Soul Beach" von Kate Harris z.B. - auch wenn ich das nicht aktuell lese.
    Oder Catherine Jinks - Teuflisches Genie (gibt noch zwei weitere Teile).


    Ansonsten habe ich "Gegen mein Gewissen" (Graphic Novel) von Hannah Brinkmann beendet.
    Sie hat das Buch geschrieben und gezeichnet, die Geschichte handelt aber von ihrem Onkel. Er war Pazifist, wurde eingezogen und begann fürchterlich darunter zu leiden zum Waffendienst gezwungen werden, die Depressionen wurden nicht (an)erkannt und er suizidierte sich später.
    https://www.avant-verlag.de/comics/gegen-mein-gewissen/


    Ansonsten lese ich die aktuelle Ausgabe des "coolibri" Magazins (kostenlos)
    https://www.coolibri.de/
    Unter ePaper downloadbar, falls ihr wollt.

  • Zitat von "Ginome" pid="1349" dateline="1618682028"

    Wow Gratulation!
    Ich hab es vor vielen vielen Jahren mal versucht. Das war tatsächlich eines der ganz wenigen Bücher, die ich nicht zuende gelesen habe. Tolkien ist für mich irgendwie unlesbar.


    Klasse Highlander, darauf darfst du dir echt etwas einbilden.
    Ich habe beim Hobbit auch nach 60 Seiten aufgehört. Er schreibt so - tja, wie soll man das erklären - langatmig.
    Und es sind ganz viele Stränge, die parallel beginnen und wo ich mich nicht mehr auskannte.


    Einen anderen 4er-Band, auf den ich sehr stolz bin, ihn gelesen zu haben, war "Der Drachenbeinthron" von Ted Williams, einem Science-Fiction / Fantasy Schreiber
    (die weiteren 3 Bände heißen "Abschiedsstein, die Nornenkönigin und der Engelsturm". Hier hat es sich gelohnt, länger als 100 Seiten durchzuhalten.)

  • Zitat von "Alefa" pid="1354" dateline="1618736447"


    Einen anderen 4er-Band, auf den ich sehr stolz bin, ihn gelesen zu haben, war "Der Drachenbeinthron" von Ted Williams, einem Science-Fiction / Fantasy Schreiber
    (die weiteren 3 Bände heißen "Abschiedsstein, die Nornenkönigin und der Engelsturm". Hier hat es sich gelohnt, länger als 100 Seiten durchzuhalten.)


    Von Williams habe ich nur Otherland gelesen. Aber dafür alle Bände. Das fand ich irgendwie ganz gut, die anderen Werke interessierten mich nicht so.

  • Cool ich bin nicht der einzige der mit Tolkien Probleme hat xD


    Das andere Buch was ich niemals beendete war eine Ausgabe von 1001 Nacht in Originalübersetzung...
    Es ist in der Bibel ja schon schrecklich wer mit wem, welche Kinder er bekam und wie alt er wurde über Seiten.. aber bei 1001 Nacht hat man seitenweise "ihre Augen sind so schön wie Perlen und ihre Haare und bla bla bla" Wenn die Geschichte nicht losgeht weil die Weiber seitenweise Lobpreisungen bekommen.. das ertrage ich nicht. Bei der Bibel kann ich die paar Verse überblättern. Bei 1001 Nacht war das nicht möglich. Es endete gefühlt überhaupt nicht.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!