Autismus und AD(H)S gleichzeitig

  • ADHS: Depressionen, Ängste, Autismus und Sucht
    Begleiterkrankungen bei ADHS treten häufig auf. Sie verdecken oft die ADHS. Ärzt*innen konzentrieren sich auf diese Erkrankungen und übersehen ADHS.
    www.enableme.de


    ich hatte nach einer anderen studie Noch 30% überlappung im kopf.


    ADHS und Autismus treten häufig gemeinsam auf. Studien belegen, dass 80 Prozent der Kinder mit Autismus auch eine ADHS haben. Andersherum haben 50 Prozent der Kinder, die eine ADHS haben auch Autismus. Wie Autismus und die ADHS zusammenhängen, ist noch nicht klar. Ein genetischer Zusammenhang wird derzeit untersucht.

    Ist das seriös?

  • Genau kann ich dir das leider nicht sagen aber auch ich habe als ADHS Patient und Verdachtsautist schon oft davon gehört.

    Dank Lese-Rechtschreib-Schwäche könnte ich Fehler übersehen. Ich gebe mir Mühe diese zu verbessern. Danke für euer Verständnis <3  

  • Bei Kindern ist das der "heiße Scheiß" beides zusammen zu diagnostizieren.

    Ich habe allerdings gelesen, dass es das zwar gibt aber eigentlich die Ausnahme darstellt. (Ich weiß nur nicht mehr genau wo das war. hmm)

    Viele Ärzte schauen aber auch nicht genau genug hin. Bei Kindern gibt es sogar Schnelldiagnosen vom Kinderarzt.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • ich hatte nach einer anderen studie Noch 30% überlappung im kopf.

    Je nach Studie (kenne da aber die einzelnen Methoden und Designs nicht) schwankend zwischen 30 bis 80 %. Die haben sich hier einfach mal die oberere Grenze "rausgepickt".

    Je mehr diagnostiziert wird, desto mehr Fehldiagnosen gibt es aber logischerweise auch. (Und das ist keine Autismus oder AHDS spezifische Besonderheit, sondern bei jeder Diagnose so.) In den USA erhält gerade 1 von 36 Kindern die ASS-Diagnose. Das scheint mir dann doch irgendwie unrealistisch.

    Bei den Doppeldiagnosen ADHS/Autismus muss man auch sehr genau hinsehen. ADHS-ler haben wohl vermehrt autistische Traits im Gegensatz zur Durchschnittsbevölkerung, ohne dabei klinische Signifikanz zu erreichen, also ein klinisches Vollbild einer ASS.

    Und eine ASS geht auch oft mit exekutiven Dysfunktionen einher, die als ADHS fehlinterpretiert werden können.

    Und wer weiß, vielleicht generiert man ja irgendwann noch mal ein Störungsbild, das jene Zusammenfasst, die sowohl ASS als auch ADHS-Symptomatiken in einem Ausmaß haben, das Leid erzeugt, aber beide Störungsbilder nicht voll erfüllen.

    Ich habe eine leichte ASS-Form diagnostiziert bekommen mit auch einigen ADHS-Eigenschaften. Die ADHS wurde ausgeschlossen, weil ich das Leitmotiv einer Konzentrationsstörung nicht erfülle. Derzeit leide ich aber einer Konzentrationsstörung. Diese liegt aber darin begründet, dass ich Jahre über meine Grenzen ging und in einem unpassenden Job war. Es wäre dennoch falsch mir jetzt eine ADHS dazu zu diagnostizieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!