XV. Documenta in Kassel

  • Hallo!


    Ich eröffne heute einen neuen Thread im Unterforum "Off Topic".

    Hier geht es um die Kunstausstellung Documenta, die in etwa einem Monat in meiner Heimatstadt Kassel beginnt. Das genau 100 Tage, also gut drei Monate währende Ereignis gilt als die größte und bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst in der ganzen Welt. Die diesjährige Documenta ist die fünfzehnte seit der ersten Ausgabe 1955.

    Eine Documenta findet nur alle paar Jahre statt. Seit 1972 hat sich ein Fünfjahreszyklus etabliert, also in allen Jahren mit einer 2 oder 7 hinten gibt es die Weltkunstausstellung.

    Wie viele Menschen in Kassel und Umgebung freue ich mich schon sehr auf dieses große Ereignis. Besonders schön finde ich es, dass dieses Jahr zum erstem Mal ein -wenn auch kleiner- Teil der Documenta in meiner zweiten Heimatstadt Göttingen stattfindet. Auch die Hoteliers und Gastronomen sind begeistert. :thumbup:

    Will von Euch auch jemand die Documenta besuchen? -Ich denke vor allem an User aus der näheren Umgebung, aber natürlich auch an alle anderen. Schließlich kommen ja Gäste aus der ganzen Welt, auch aus fernen Ländern und Kontinenten, nach Kassel (und diesmal auch Göttingen).

    Ich selbst habe natürlich eine Dauerkarte für die ganzen 100 Tage. Ein Geburtstagsgeschenk. :)

    Selbstverständlich ist die Documenta auch im Internet zu finden:


    https://documenta-fifteen.de/


    Auch Tickets kann man hier online kaufen.

  • Also mich interessiert das schon.

    Mich interessiert die Kunst sehr.

    Ich bin von Beruf Mediendesignerin.

    Ich male auch selber.

    Aber, ja, was soll ich sagen Enkidu ... -> die Menschenmassen ...

    Oweia.

    Hast du irgendeine Idee, wann man da mal alleine sein kann ? Das ist eine scherzhaft gemeinte Frage. Ich weiß, dass das nicht geht.

    Oh, das wäre ein Traum .... nachts alleine durch die Ausstellungsräume geistern .... herrlich ...


    Liebe Grüße sagt Klarissa

  • die Menschenmassen

    Die sind auf der Dokumenta wirklich schlimm. Ganz Kassel und Umgebung ist in der Zeit eigentlich kaum nutzbar. Auch der ÖPNV ist abartig voll.

    Ich habe mir das einmal gegeben. Da war ich mit meiner Freundin und einem Kumpel dort. Extrem anstrengend zumal ich auch nicht solange stehen und laufen kann. Und wir waren nicht überall sondern nur in drei dicht aneinander gelegenen Orten.

    Auch wenn es interessant ist, nochmal gebe ich mir das nicht mehr. :flushed_face:

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Ja, genau, bitterschade finde ich das.

    Mich interessiert das richtig doll.

    Ich hoffe dann auf Dokumentationen im Fernsehen oder anderswo.


    Und richtig. Kassel ist dann auch sonst während dieser Zeit kaum nutzbar für mich.


    Das gehört so zu den Dingen, die ich hinnehmen muss und nichts dran ändern kann.

  • Gegen Ende der Dokumenta wird es leerer. Da haben die meisten Menschen wohl schon alles gesehen.

    Vielleicht ist das ja eine Option für Dich. Dazu noch das billigere Abendticket wo auch viele schon wieder zu Hause sind.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Vielleicht wäre es auch eine Option, werktags (nicht Sa./So.) schon zur morgendlichen Eröffnung der Ausstellungsorte zu kommen. Die ist i.d.R. um 10 Uhr.


    Sicher, zu dichtes Gedränge mag ich auch nicht besonders. Aber es ist für mich auch nicht allzu schlimm. Seit ich erwachsen bin, habe ich mir jedenfalls keine Documenta entgehen lassen.

  • Vielleicht kann meine Therapeutin auch mitkommen. Ich werde sie mal fragen.

    Das wäre schon toll.


    Wenn Du ihr das Eintrittsgeld bezahlst, dann wird sie wahrscheinlich sehr gerne mitkommen. :grin: Oder vielleicht hat sie auch eine Dauerkarte, falls sie hier in der Region wohnt.

    Da fällt mir noch ein: Hast Du evtl. einen Schwerbehindertenausweis, in dem steht, dass Du im Alltag eine Begleitperson benötigst?

    Ich selbst habe einen SBA, kann deshalb auch die ermäßigte Dauerkarte für rund 100€ nutzen. Ein Merkzeichen B habe ich aber nicht; ich bin in meinem Leben meistens ohne Begleitung unterwegs, und das ist mir auch recht so.

  • Ja, meine Therapeutin wohnt nur 10 Min Fußweg von mir entfernt.

    Und sie kommt bestimmt mit.

    Ich kann mir auch eventuell vorstellen, das sie es als therapeutisch wertvoll erachtet.

    Mein SBA ist noch in Arbeit.

    Das wird bis dahin nichts.


    Liebe Grüße sagt Klarissa 👋🏻

  • Und wir waren nicht überall sondern nur in drei dicht aneinander gelegenen Orten.


    Lass mich raten: Waren es das Museum Fridericianum, das Ottoneum (Naturkundemuseum) und die Documenta-Halle? ;)

    Das sind ja immer die drei zentralsten Standorte.

    Dieses Jahr sollen übrigens auch Orte im Osten Kassels bespielt werden, z.B. ein Gelände an der Hafenstraße und das frühere Hallenbad Ost.

  • Lass mich raten: Waren es das Museum Fridericianum, das Ottoneum (Naturkundemuseum) und die Documenta-Halle? ;)

    Genau :)

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Forumsmitglieder von außerhalb unserer Region Nordhessen/ Südniedersachsen scheinen bislang kein Interesse an einer Reise nach Kassel zur Documenta zu haben..... :-/

    Nunja, viele von uns sind sicher nicht besonders reisefreudig. Ich selbst bin es auch nicht mehr so sehr wie in jungen Jahren.

  • Zeitgenössische Kunst ist schon sehr speziell. Dazu haben sehr viele von uns kaum Geld.

    Wenn man von weiter weg kommt müsste man auch noch übernachten. Das ist nur für sehr wenige möglich.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Wie lange dauert die Dokumenta Enkidu ?

    Ich möchte diesmal unbedingt versuchen, mir ein paar Sachen anzusehen.

    Und weißt du vielleicht, ob man zwischendurch auch mal raus an die Luft kann ? Und dann wieder rein ?


    Liebe Grüße sagt Klarissa 👋🏻

  • Zitat

    Die documenta fifteen findet vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel statt.

    :)


    Und ja man kann zwischendurch raus. Man kauft ja ein Tagesticket, oder ein Abendticket.

    Es gibt soviele verschiedene Stellen wo Kunst ausgestellt wird und das Ticket gilt dann überall.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Es gibt soviele verschiedene Stellen wo Kunst ausgestellt wird und das Ticket gilt dann überall.


    Ja, eine "Documenta der kurzen Wege" wird es dieses Jahr sicher nicht. Es sollen aber auch spezielle Shuttlebusse zwischen den Ausstellungsorten unterwegs sein.



    Zeitgenössische Kunst ist schon sehr speziell. Dazu haben sehr viele von uns kaum Geld.


    Es sei hier nochmal an das 9-Euro-Ticket erinnert, mit dem man ab Juni den Öffentlichen Nahverkehr fast umsonst nutzen kann. Gerade Kassel und auch Göttingen sind wichtige Knotenpunkte des Nahverkehrs in der Region mit Anschlüssen in alle Richtungen. :)

  • Es sei hier nochmal an das 9-Euro-Ticket erinnert, mit dem man ab Juni den Öffentlichen Nahverkehr fast umsonst nutzen kann. Gerade Kassel und auch Göttingen sind wichtige Knotenpunkte des Nahverkehrs in der Region mit Anschlüssen in alle Richtungen. :)

    Nur wenn man zb aus München mit dem Nahverkehr anreist ist man locker 10 h unterwegs.. Das Problem der Übernachtungen erhöht sich so sogar nur.


    Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Mit dem SBA darf man nämlich auch nur Nahverkehr fahren. Auf lange Strecken ist das ein Krampf.

    Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe. Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.

  • Heute habe ich mit der Post meine Documenta-Dauerkarte erhalten. :) Bestellt und bezahlt habe ich sie ja schon vor einigen Tagen in der Kasseler Touristinformation.

    Es handelt sich um einen individuell angefertigten Plastikausweis, auf den mein Name aufgedruckt ist. Er muss immer zusammen mit einem Lichtbildausweis gezeigt werden. Ermäßigt kostet die Dauerkarte für mich genau 104 €. Sie ist ein Geburtstagsgeschenk von meiner Mutter.

    Kürzlich habe ich gelesen, dass bislang schon rund 50.000 Dauerkarten für die Documenta verkauft worden sind, überwiegend natürlich an Einheimische.

    Am Samstag sind es noch genau drei Wochen bis zur Eröffnung. In Kassel beeilt man sich derzeit, letzte Baustellen auf Hauptverkehrsstraßen zu Ende zu bringen. Während der Zeit der Documenta gibt es in der Stadt traditionell keine größeren Bauarbeiten, um die Besucherströme nicht unnötig zu behindern.

    Die Vorfreude auf das Weltkunstereignis ist in der ganzen Region schon sehr zu spüren!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!